Wien: Großevent durch 15-Minuten Covid-19 Test möglich

Ein Corona-Abstrich erst kurz vor Veranstaltungsbeginn und das Testergebnis schon innerhalb von 15 Minuten? Was vor wenigen Monaten noch unrealistisch erschien, ist jetzt möglich – dank rasanter Weiterentwicklung von Schnelltests.

Die nal von minden GmbH aus Moers hat einen Covid-19-Antigen-Schnelltest entwickelt. Der NADAL Covid-19-Antigentest ist bereits in Deutschland und Österreich zugelassen und sofort verfügbar. Der preiswerte Test liefert in nur 15 Minuten ein Ergebnis. 

Ganze Veranstaltungsbranche könnte profitieren

Das Austria Center Vienna ACV hat am 16. September 2020 als erstes Veranstaltungshaus Europas ein großes Pilotprojekt in Kooperation mit der Wirtschaftsuniversität Wien (WU Wien) vorgestellt: Bei den Einführungsvorlesungen mit insgesamt 3.000 Personen wird an den drei Veranstaltungstagen ein neues Antigen-Schnelltestverfahren angewendet. Die Erfahrungen daraus könnten schon bald der gesamten Veranstaltungsbranche zugutekommen.

ACV-Vorständin Susanne Baumann-Söllner: „Mit dem Schnelltest-Pilotprojekt möchten wir dazu beitragen, dass künftig Veranstaltungen in Wien mit einem höchstmöglichen Sicherheitsstandard stattfinden können. Wir sind der WU und den Studierenden sehr dankbar, dass sie uns mit ihrer Teilnahme in diesem wichtigen Vorhaben unterstützen.“

Geringe Kosten des Tests

Ein weiterer Vorteil des neuen Schnelltests: Er kostet nur einen Bruchteil der bisher meist eingesetzten Tests, die im Labor ausgewertet werden müssen. Laut Angaben des Herstellers wird der Preis im einstelligen Eurobetrag liegen. Der Antigentest weist einen spezifischen viralen Bestandteil direkt nach: das sogenannte Nucleocapsid-Protein. Dieses Eiweiß ummantelt die virale RNA des Corona-Virus. Zum Vergleich: Bei den im Labor eingesetzten PCR-Tests (PCR = Polymerase-Kettenreaktion) wird die virale RNA nachgewiesen.

WU-Rektorin Edeltraud Hanappi-Egger ergänzt: „Für uns ist es von großer Bedeutung, den Studierenden auch einen face-to-face Einstieg in ihr Universitätsleben zu ermöglichen und dabei gleichzeitig für hohe Sicherheit von unseren Studierenden und Lehrenden zu sorgen. Daher nehmen wir die Möglichkeit dieser Schnelltests gerne wahr.“

Ich weiß, was du nächsten Sommer tun wirst

Die Interpreten beweisen dabei eine immer feinere Klinge. Dies geht soweit, dass etwa mit Hilfe von „Predictive Analytics“ und der Einschätzung von Lebensphasen manche Unternehmen jetzt schon voraussagen, was ihre Kunden bald wollen werden – noch bevor diese es selbst wissen. Dank dieses Wissens kann etwa als Follow-Up nach einem E-Mail Newsletter-Versand eine E-Mail-Kampagne konzipiert werden, deren Inhalt auf den zuvor erfolgten Klicks gründet. Vollautomatisch erhält der Abonnent, der so sein Interesse bezeugt hat, eine Nachfass-E-Mail, die eben jene Informationen oder Artikeldetails enthält, die seinen Interessen entsprechen. Bei professionellen Softwaresystemen werden lediglich die Abstände zwischen den E-Mails definiert. Zu welchem exakten Zeitpunkt der Versand erfolgt, hängt wiederum von den Gewohnheiten des Nutzers ab. Die Verbindung dieser Maßnahmen, vom Newsletter über die Landing-Page bis hin zur Follow-Up-Kampagne, stellt eine individualisierte Zielgruppenansprache sicher.

Bisher Zeitfaktor bei Auswertung das größte Problem

Bei der Testung aller Teilnehmer einer Großveranstaltung stellten sich bisher mehrere Herausforderungen. Die größte davon war der Zeitfaktor, da aufgrund der Laboruntersuchungen zumindest einige Stunden zwischen Abstrich- bzw. Gurgellösung-Abgabe und Testergebnis verstreichen. 

Beim Pilotprojekt in Wien wird der Rachenabstrich durch den Arbeiter-Samariter-Bund durchgeführt. Die weitere Vorgehensweise ist dann ähnlich wie bei einem Schwangerschaftstest, wo nach Auftragen einiger Tropfen auf einer Testkassette eine Auswertung per Streifen-Anzeige erfolgt.

Wichtige Erkenntnisse für Veranstaltungsbranche

Mit dem Pilotprojekt betritt das Austria Center Vienna auch internationales Neuland, dementsprechend gespannt schaut die Branche heute nach Wien. Man verspricht sich praktische Erkenntnisse zu wichtigen Fragen wie grundsätzlicher Organisation, Zeiterfordernis der Teilnehmer und nicht zuletzt der Kosten von Schnelltests bei Großveranstaltungen.

Über den "Nadal COVID-19"-Antigentest

Der „Nadal COVID-19“-Antigentest wurde von der Nal von Minden GmbH aus Moers (Nordrhein-Westfalen/Deutschland) entwickelt. Der Test überzeugt durch seine Schnelligkeit: Innerhalb von 15 Minuten liegt ein Ergebnis vor. Der Test wird vor Ort durchgeführt und muss nicht ins Labor geschickt werden. 

Es sprechen aber auch die Leistungsdaten für den Test. Der „Nadal COVID-19“-Antigentest hat laut Hersteller eine diagnostische Spezifität von über 99,9 Prozent und eine diagnostische Sensitivität von 97,56 Prozent. Damit gehört er zu den genauesten Tests am Markt. Die Spezifität gibt Auskunft darüber, ob alle gesunden, getesteten Menschen auch als Gesunde erkannt werden. Die Sensitivität zeigt an, ob alle Kranken auch als Kranke erkannt werden.


Quelle: nal von minden GmbH